Die im Dunkeln sieht man nicht…

Einmal im Jahr zur Gala entfaltet sich der Zauber von BIKonelli als große Show.
Damit das möglich wird, geben viele Menschen das ganze Jahr hindurch alles: Eltern fahren ihre Sprößlinge zu wöchentlichen Proben, zu Zirkusfreizeiten und zu den Auftritten im Sommer.
Das Gala-Team tüftelt bereits ab Herbst an der Gala-Konzeption für das nächste Jahr, planen die Choreografie und koordinieren die Gruppen. Routinierte Helfer gestalten Bühnenbild und erste Kostümkonzepte, das Galaplakat, Eintrittskarten und Programmkarten werden entworfen und realisiert.

In den Wochen vor der Gala werden über 70 Kostüme maßgeschneidert, Musikstücke geschnitten, Licht und Ton für die Show geplant, Sponsoren angesprochen, LKWs organisiert, Choreografien einstudiert. Während die Akrobaten weiter trainieren …

Zur Gala laufen alle zur Höchstform auf: Bis tief in die Nacht wird die Halle präpariert, Technik installiert und getestet. Eltern backen Kuchen und bereiten Fingerfood für den Verkauf zu, .

Wenn die ersten Besucher vor der Tür Schlange stehen, wird Backstage noch geschminkt und frisiert. Eltern schleppen Getränke, bauen das Buffet auf und befüllen die Popcorn-Maschine …

Während der Show halten Fotografen jedes Highlight fest, Helfer in Schwarz organisieren diskret im Hintergrund, bauen um, wuseln unermüdlich überall herum … und dürfen zur Belohnung nach der Show alles wieder abbauen. Und wenn spät am Sonntagabend alle ihre Abschlusspizza bekommen, dann sind sich alle einig: Schön war’s wieder!

Diese Seite ist denen gewidmet, die gemeinsam den Zauber von BIKonelli möglich machen! Vielen Dank!!!

Vor dem Vorhang…
Hinter dem Vorhang…
Das Gala-Team.
Die „schwarze Crew“. Immer das Sicherungsseil in der Hand.
Tapfere Schneiderlein. Nähen, nähen, nähen…
Schminken…
Frisieren…
Frisieren…
Frisieren…
Licht und Ton: Pure Kompetenz in der Technik…
Bühnenbild: Tilo baut die Welt. Hier gerade Australien…
Die „Popcorn-Gang“.

Popcorn gehört einfach dazu, wenn die Show beginnt. Aber Zuckerwatte hat auch ihre Fans.
Bei Bikonelli gibt es selbstverständlich beides…

Aufbau… Umbau… Abbau… auch Väter sind Artisten!