Rock´n Roll in der Manege: Rola-Bola

Rola-Bola heißt ursprünglich Rola-Rola und ist ein Balancegerät.

Einfach gesagt ist es ein Brett, das auf einem zylindrischen Stück Rohr liegt. Natürlich bleibt das Brett nicht „freiwillig“ gerade darauf liegen, sondern man muss es ständig ausbalancieren. Wenn man das drauf hat, kommen Kunststücke hinzu, die das Ganze spannend machen: Jonglieren, Handstand, Tanzen zu zweit, Rollen mit dem Brett über mehrere Rollen oder was man so mag und hinkriegt.

Manchmal sind wir wahre Hochstapler: Nach und nach packen wir mehrere Rola-Bolas übereinander und rocken ganz oben so richtig los! Der Phantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt. Möglich ist alles, was halt drauf passt auf so ein Brett, das auf einem Rohr rumschaukelt …

Seit diesem Jahr sind wir so viele in der Rola-Bola-Gruppe wie noch nie. Acht Mädchen trainieren zusammen: Emily, Lola, Greta, Johanna, Anna Lena, Kaja, Kimberly und Konstanze – und zwar immer mittwochs auf den wackligen Brettern, die für uns die Welt bedeuten.

Also schaut Euch unseren Auftritt zur Gala an! (… und danach hier auf der Website die neuen Fotos)